Willy-Beutz Schauspielpreis - ndb-wiesmoor.de

Sie sind hier: Niederdeutsche Bühne Wiesmoor » Willy-Beutz Schauspielpreis

Niederdeutsche Bühne Wiesmoor gewinnt den Willy-Beutz-Schauspielpreis!

(Foto: C. Legner)


Pressemeldung des NBB      Willy-Beutz-Schauspielpreis zur Förderung des Niederdeutschen Schauspiels vergeben.  Im Rahmen eines Bühnentages des Niederdeutschen Bühnenbundes Niedersachsen und Bremen (NBB)  am 7. Mai 2016 in Emden, wurde der alle zwei Jahre ausgeschriebene Willy-Beutz-Schauspielpreis zur Förderung des Niederdeutschen Schauspiels vergeben. Sechs Mitgliedsbühnen und Theater des NBB hatten sich in den letzten zwei Jahren um den Preis, der mit insgesamt 6.000 Euro dotiert ist, beworben. Der Vizepräsident des NBB, Herwig Dust aus Oldenburg, hob in seiner Laudatio die hervorragenden Leistungen der beteiligten Bühnen und Theater hervor. Schon die Teilnahme an diesem Wettbewerb ist eine große Herausforderung und von hoher Wertschätzung für diesen Preis. Die Begutachtung der Aufführungen erfolgte durch eine unabhängige Jury aus verschiedenen Bereichen des Theater - und Kulturlebens. Frau Marianne Römmer, Theaterkritikern aus Hamburg, Frau Lore Timme-Hänsel, Redakteurin der Nordwest-Zeitung Oldenburg, Frau Alexandra Schlenker vom Theaterverlag Mahnke in Verden und Herwig Dust, als Mitglied des Präsidiums des NBB. Der Präsident des NBB, Arnold Preuß aus Wilhelmshaven, übergab die Siegerplakette, die Urkunden und die Geldpreise im Namen der Familie des Stifters Willy Beutz. 1.  Preis Niederdeutsche Bühne Wiesmoor, mit dem Stück „De Kontrabass“ von Patrick Süskind,  Niederdeutsch von Uwe Petersen, Regie Elke Münch.  2. Preis August-Hinrichs-Bühne Oldenburg (Niederdeutsches Schauspiel am Oldenburgischen Staatstheater) mit dem Stück, „Nix als weg - raus aus Amal“, von Lukas Moodysson, Niederdeutsch von  Cornelia Ehlers, Regie, Michael Uhl. 3.  Preis Niederdeutsches Theater Neuenburg mit dem Stück  „Haksbreken Grappen“ von Norman  James Crisp, Niederdeutsch von Arnold Preuß, Regie: Gudrun Oeltjen-Hinrichs. Der Willy-Beutz-Schauspielpreis, der damit zum 19. Mal vergeben wurde, wird auch zukünftig ausgelobt und soll dazu beitragen, dass die Bühnen und Theater des NBB weiterhin qualitativ hochwertiges Niederdeutsches Theater produzieren und einem breiten Publikum präsentieren. 


 
 
counter.de