Niederdeutsche Bühne Wiesmoor - ndb-wiesmoor.de

Sie sind hier: Niederdeutsche Bühne Wiesmoor

Herzlich willkommen
bei der
Niederdeutschen Bühne Wiesmoor!

 


Die Sommerpause ist vorbei.

Wir starten in die nächste Theatersaison!

 

Wir haben diesmal vier Stücke ausgesucht, die ihnen sicher gefallen werden.

Zuerst spielen wir mit im Okotober/November 2018 "Moin moin Mallorca", inszeniert von Christian Behrends, eine lustige Boulevardkomödie, bei der sicherlich kein Auge trocken bleibt.

Im Januar 2019 tritt wieder unsere Jugendgruppe auf. Antje Alberts hat das bekannte Märchen vom Fischer und seiner Frau in eine Neufassung gebracht. Ihre Version wurde schon im Juni auf dem Jugendtheaterfestival in Ganderkesee erfolgreich aufgeführt.

Im März wird es wieder sehr lustig. "Lütte witte Siedenschoh" heißt die Komödie, bei der Uwe Janßen zum ersten Mal bei uns Regie führt. 

Im Sommer geht´s dann wieder auf die Freilichtbühne. "Hexendrieven" steht auf dem Programm. Verfasst hat dieses Stück Hajo Bootsmann aus Borkum. Es ist wieder ein historischen Stück, in dem es um die Hexenverfolgung im 16. Jahrhundert in Ostfriesland geht. Es wird sicher wieder eine beeindruckende Sache.


 

 

 

Bei den Aufführungen im Herbst 2018

führt Christian Behrends zum zweiten Mal Regie.

"Moin moin Mallorca" heißt das Stück,

mit dem wir Ende Oktober 2018

im Forum der KGS Premiere feiern wollen.

 


Christian Behrends

 

 

Im Frühjahr 2019 wird Uwe Janßen aus Friedeburg zum ersten Mal in Wiesmoor Regie führen. Er inszeniert "Lütte witte Siedenschoh", bei dem alle Besucher, ebenso wie bei den anderen beiden Stücken, garantiert viel Spaß haben werden.


Uwe Janßen

Besondere Ehrung für Helmut Saathoff

 Osteel, 15. Mai 2017, 10 Uhr, Warnfried-Kirche – Die Ostfriesische Landschaft richtet ihre alljährliche Veranstaltung „Oll‘ Mai“ aus. In diesem Jahr wird zum ersten Mal in der langen Historie der Ehrungen ein Wiesmoorer bedacht: Helmut Saathoff. Um 12.11 Uhr wird er von Landschaftspräsident Rico Mecklenburg nach vorne gebeten. Mecklenburg verliest die Laudatio. Helmut Saathoff lauscht den Worten und kann gar nicht wirklich glauben, dass dort über ihn gesprochen wird. „Wenn man hört, wofür man sich in seinem Leben engagiert hat und was man alles auf den Weg gebracht hat, klingt das in so einem Moment sehr unwirklich.“ sagt Saathoff.

Helmut Saathoffs vielfältiges Engagement war es der Ostfriesischen Landschaft wert, ihn für seine langjährige und nachhaltige ehrenamtliche Tätigkeit im Umfeld Wiesmoors und darüber hinaus zu danken und ihn mit dem Upstalsboom-Siegel auszuzeichnen.


Herausgehoben wurde sein Engagement für die Niederdeutsche Bühne Wiesmoor e.V., der er seit 44 Jahren angehört und deren 1. Vorsitzender er seit mehr als 28 Jahren ist. Er brachte die Wiesmoorer Freilichtspiele zurück auf die Freilichtbühne, engagierte sich für den Theaternachwuchs und widmete ihr eine eigene Sparte bei der NDB. Unvergessen ist das Stück „Quade Foelke“, das im Sommer 2016 auf der Freilichtbühne Premiere feierte und aus seiner Feder stammt. Zahlreiche Preise gewann die Niederdeutsche Bühne unter seiner Leitung.

Ferner wurde er für seine Verdienste im Projekt „Comenius“ geehrt. Internationale Beziehungen  und der kulturelle Austausch im Kinder- und Jugendbereich sind Helmut Saathoff ein großes Anliegen. Nicht nur während seiner Zeit als Grundschulrektor, auch danach für die Stadt Wiesmoor engagierte er sich in diesem Bereich.


Zudem ist Helmut Saathoff unweigerlich mit dem Blütenfest verbunden: seit  40 Jahren bringt er sich dort aktiv ein und moderiert seit 1985 das „Bunte Programm“ am Samstagnachmittag. Im Verkehrs- und Heimatverein ist er seit 1983 Mitglied und ist Gründungsmitglied des Fördervereins der jetzigen „MS Wiesmoor“.

(Hilke Ahrends)


Mit der Aufnahme in das nationale Verzeichnis
 der UNESCO ist das "Niederdeutsche Theater" 
als Immaterielles Kulturerbe ausgezeichnet worden.

Unsere Arbeit wird über den Bühnenbund Niedersachsen-Bremen durch das Land Niedersachsen unterstützt.


 
 
counter.de