Freilichtbühne - ndb-wiesmoor.de

Sie sind hier: Niederdeutsche Bühne Wiesmoor » Freilichtbühne

Die Freilichtbühne wurde im Jahre 1954 gebaut und hatte damals ca. 3000 Sitzplätze. Der Zuschauerbereich war durch einen breiten Graben von der Bühne abgetrennt. Auf dieser Naturbühne haben seitdem neben dem jährlich stattfindendem Blütenfest viele große Veranstaltungen stattgefunden. Aufführungen wie "Wilhelm Tell", "Quade Foolke", "Der Sommernachtstraum" oder Aufführungen der Niderdeutschen Bühne Rüstringen (heute Theater am Meer Wilhelmshaven) sind noch vielen Einwohnern Wiesmoors in guter Erinnerung. Auch die Niederdeutsche Bühne Wiesmoor hat seit 1956 einmal jährlich auf der Freilichtbühne Theater gespielt. Allerdings wurde der regelmäßige Spielbetrieb Anfang der 70er Jahre wegen mangelnder Zuschauerresonanz eingestellt. Spätere Versuche, diese Tradition wieder aufleben zu lassen, sind gescheitert. Nach dem Umbau der Bühne (Zuschütten des Grabens, Bestuhlung mit Schalensitzen) wurde mit der Inszenierung von "Törf un Strom" , einer Aufarbeitung der Geschichte Wiesmoors von 1906 bis 1930, im Juni/Juli 2009  ein Neuanfang gewagt.

Nach diesem erfolgreichen Versuch wurde gleich im darauffolgenden Jahr 2010 die Fortsetzung mit "Barkhahn un Blitz", einer musikalischen Revue der Geschichte Wiesmoors von 1930 bis 1965, zur Aufführung gebracht.


Aus Anlass des 125jährigen Bestehens des Ems-Jade-Kanals, der Ostfriesland von West nach Ost durchschneidet, wurde im Jahr 2013 ein historisches Theaterstück zu diesem Thema aufgeführt.

 
 
counter.de